Emblem

Deutscher Verband Frau und Kultur e.V.
Gruppe Bochum e.V.

         
++ vergangene: Veranstaltungen ++

Veranstaltungsarchiv 2014

 
Hier finden Sie einen Überblick über vergangene Aktivitäten unseres Verbandes.
 

Donnerstag, 16. Januar, 15:30 Uhr,
Gesellschaft „Harmonie“, Gudrunstr. 9:
Aschenputtel in Ost und West. Frauenbilder in den Märchen der Völker mit Lesebeispielen
in Auszügen einiger Märchen (u.a. aus Afghanistan, Usbekistan, Namibia und Zypern).
Vermittelt von Prof. Hans-Jürgen Diller, RUB.


Donnerstag, 23. Januar,  Schulmuseum Bochum, schulhistorische Sammlung:
Wir besuchen das Schulmuseum der Stadt Bochum, Cruismannstr. 2, 44807 Bochum in zwei Gruppen.
1. Gruppe - 13:00 Uhr //  2. Gruppe - 15:00 Uhr
. Der Referent für Schulkulturförderung der Stadt Bochum, Peter Schneller, führt uns durch das Museum. Sie erreichen das Schulmuseum mit der U-Bahn U 35 und Buslinie 354 vom Hbf. oder Rathaus bis zur Haltestelle Rensingstraße. Die Teilnehmerzahl ist auf 25 Personen/Gruppe begrenzt. Bitte melden Sie sich schriftlich an bei: Ursula Bickern, Schnatstr. 11a, 44795 Bochum (mit dem Hinweis, ob  1.  oder 2. Gruppe).


Donnerstag, 30. Januar, 15:30 Uhr,
Gesellschaft „Harmonie“, Gudrunstr. 9:
Der Ägyptologe Rouwen Müller kommt zu uns mit dem Vortrag „Zwischen Göttin und Klageweib“  Frauen und Frauenbilder im Alten Ägypten.


Donnerstag, 6. Februar, 15:30 Uhr,
Gesellschaft „Harmonie“, Gudrunstr. 9:
„August Macke - Leben und Werk“  - nennt  Dr.  Gaby Lepper-Mainzer ihren Vortrag und stellt das Oeuvre zum 100. Todestag des Künstlers vor, der so jung im 1. Weltkrieg sterben musste. Er zählt zu den bekanntesten deutschen Malern des Expressionismus. In rund zehn Jahren schuf August Macke ein Werk mit einem persönlichen Stil, geprägt von der Beschäftigung, der Wirkung und der Verwendung reiner, leuchtender Farben.


Dienstag,  18. Februar, 12:00 Uhr am Hustadtring  / 12:15 Uhr an der Wittener Straße/Hbf.:
NIKOLAUS. Ein Heiliger für alle Fälle. Leben - Legenden - Ikonen. Diese Sonderausstellung des Ikonen-Museums Recklinghausen besuchen wir. Danach stärken wir uns in dem gegenüber liegenden Kaffeehaus. (max. 45 Pers.) Kosten/p.P. € 25,-- für Fahrt, Führung und Kaffegedeck.  Bis zum 31. Januar  2014 können Sie sich schriftlich anmelden bei:   Ursula Bickern, Schnatstr. 11a, 44795 Bochum.


Donnerstag, 27. Februar, 15:30 Uhr,
Gesellschaft „Harmonie“, Gudrunstr. 9:
„Nun will ich schaffen, wie keiner geschafft “ Richard Strauss  zum 150. Geburtstag
Prof. Dr. Sabine Sonntag, Opernregisseurin und Musikwissenschaftlerin aus Hannover, stellt den Komponisten Richard Strauss  vor und erläutert mit Musik- und Filmbeispielen, was das Faszinosum Strauss ausmacht. Auch die sinfonischen Dichtungen und das große Liedschaffen des Münchner Komponisten werden präsentiert. Aber es bedarf bei Strauss nicht eines Jubiläumsjahres, um sich der immensen Bedeutung des Komponisten zu erinnern.


Donnerstag, 6. März, 15:30 Uhr,
Gesellschaft „Harmonie“, Gudrunstr. 9:
Jahreshauptversammlung (nur für Mitglieder)


Donnerstag,  13. März, 9:45 Uhr am Hustadtring / 10:00 Uhr an der Wittener Straße/Hbf.:
Tagesfahrt Im Kunstmuseum Mülheim/Ruhr in der Alten Postbesuchen wir die Sonderausstellung „AUGUST MACKE“- Sehnsucht nach dem verlorenen Paradies“. Danach erfolgt eine individuelle Mittagspause. Nach der Mittagspause erfahren wir (im Leder und Gerbermuseum Mülheim) wie Mülheim zur „Lederstadt Nummer 1“ in Deutschland wurde und warum. (max. 50 Pers.) Kosten/p.P. € 20,--  Bis zum 18. Februar 2014 können Sie sich schriftlich anmelden bei:   Ursula Bickern, Schnatstr. 11a, 44795 Bochum.


Donnerstag, 27. März, 15:30 Uhr,
Gesellschaft „Harmonie“, Gudrunstr. 9:
Die Feldenkrais Methode, beschreibt Dörte Seiler in Ihren Vortrag. " Ich glaube, dass die Fähigkeiten eines jeden von uns beträchtlich größer sind als die, mit denen wir leben ". Zitat:  Dr. Moshé Feldenkrais. Wir haben viele unserer Fähigkeiten vergessen oder verloren, beschränken uns auf einen Bruchteil unserer Möglichkeiten, je älter wir werden umso mehr.


Donnerstag, 03. April, 15:30 Uhr,
Gesellschaft „Harmonie“, Gudrunstr. 9:
Der  Vortrag von Maximilian Küthe  heißt: Der Harz - Hexentanzplatz deutscher Geschichte“. Die Romantiker werden den Harz als Märchen und Sagengebirge bezeichnen, Handelsherren als Goldgrube, Bergwerksingenieure als Geburtsstädte des modernen Bergbaus und Geschichtsschreiber als Wiege der deutschen Nation.


Donnerstag,  10. April,  8:15 Uhr am Hustadtring / 8:30 Uhr an der Wittener Straße/Hbf.:
Wir beginnen unsere Tagesfahrt mit einer Führung durch die Stadt Billerbeck mit dem Titel „Steinreiches Billerbeck“. Anschließend fahren wir in das „Baumberger Sandstein Museum“. Nach der Führung durch das Museum stärken wir uns im Museumscafé. Daran anschließend eine Vorführung über die Münsterländer Marzipan Manufaktur mit Kostproben im Museumscafé. (max. 50 Pers.) Kosten/p.P. € 30,-- für Fahrt, Führung, Imbiss und Kostproben.  Bis zum 10. März 2014 können Sie sich schriftlich anmelden bei:   Ursula Bickern, Schnatstr. 11a, 44795 Bochum.


Donnerstag, 24. April, 15:30 Uhr,
Gesellschaft „Harmonie“, Gudrunstr. 9:
In ihrem Vortrag „INSPIRATION JAPAN, Monet, Gauguin, van Gogh …"  beschreibt  Dr. Hella Nocke-Schrepper  die Einflüsse japanischer Kunst auf die europäische Moderne. In der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts fanden japanische Holzschnitte in europäischen Kunstmetropolen wie Paris große Beachtung durch junge Künstler. Der Vortrag thematisiert u.a. Beispiele des Jugendstils (H. van de Velde) und Werke der Nabis-Künstler (P.Sérusier, F. Valloton und weitere Maler).


Donnerstag, 15. Mai, 15:30 Uhr,
Gesellschaft „Harmonie“, Gudrunstr. 9:
Reisebericht über Nordäthiopien, basierend auf einem zweimonatigen Aufenthalt als Consultant/Berater der Uniklinik Ayder in den Universitätsstädten Mekelle und Bahir Dar (Quelle des blauen Nils).  Verwaltungsdirektor a.D. Wolfgang Hoinko berichtet über seine Aktivitäten, Ausflüge etc. in Nordäthiopien, gibt aber auch einen Überblick über das gesamte Land (Gesellschaft, Wirtschaft, Freizeit, Kultur etc.).


Donnerstag, 22. Mai, 15:30 Uhr,
Gesellschaft „Harmonie“, Gudrunstr. 9:
„Der Niederrhein - Ausflugsziele, Lieblingsplätze und Kulturtipps“ Gar nicht weit weg vom Ruhrgebiet gibt es am Niederrhein viele schöne Orte: märchenhafte Schlösser und Mühlen oder die „letzte Hallig vor Hooge“. Anhand stimmungsvoller Bilder erfahren wir in einem Vortrag von Dr. Birgit Poppe viel Wissenswertes über niederrheinische Kunst und Kultur - vom edlen Rhein und dunklen Reichswald bis zum eleganten Barockgarten des Kloster Kamp.


Donnerstag, 5. Juni, 15:30 Uhr,
Gesellschaft „Harmonie“, Gudrunstr. 9:
„Die Posaune“,  Douglas Simpson, Bassposaunist der Bochumer Symphoniker, erzählt über die Geschichte und Spieltechnik seines Instrumentes und dessen Rolle im Orchester.


Dienstag,  17. Juni, 8:15 Uhr am Hustadtring  / 8:30 Uhr an der Wittener Straße/Hbf.:
Tagesfahrt:  Wir lassen uns führen durch das Museum Kloster Kamp, die Abteikirche und den barocken Terrassengarten des Kloster Kamp. Nach einem gemeinsamen Imbiss fahren wir weiter nach Kevelaer. Nach einer ortskundigen Führung ist noch etwas Freizeit. (max. 50 Pers.) Kosten/p.P. € 30,-- für Fahrt, Führung und Imbiss. (Rückfahrt ca. 17:00 Uhr)  Bis zum  22. Mai 2014 können Sie sich schriftlich (mit frankierter Rückantwort) anmelden bei:   Ursula Bickern, Schnatstr. 11a, 44795 Bochum.


Donnerstag, 26. Juni, 15:30 Uhr,
Gesellschaft „Harmonie“, Gudrunstr. 9:
Umbrien. „Ein europäischer Kulturboden“, nennt Stud. Dir. Klaus Heisterkamp aus Lüdinghausen seinen Vortrag.  Die Wurzeln der Ortschaften gehen auf umbrische, etruskische und römische Einflüsse bis ins Altertum zurück.


Dienstag, 01. Juli, 7:30 Uhr am Hustadtring / 7:45 Uhr an der Wittener Straße/Hbf.:
Tagesfahrt nach Aachen. Zum 1200. Todestag Karls des Großen. Die Person Karls des Großen und sein Wirken stehen im Mittelpunkt  der drei Sonderausstellungen im Karlsjahr 2014. Nach der zweiten Ausstellung ist eine individuelle Mittagspause geplant. Kosten/p.P. € 30,--. für Fahrt, Eintritt, Führungen. (Rückfahrt ca. 17:00 Uhr)  Bis zum 22. Mai 2014 können Sie sich schriftlich (mit frankierter Rückantwort)  anmelden bei: Ursula Bickern, Schnatstr. 11a, 44795 Bochum.


Donnerstag, 11. September, 15:30 Uhr,
Gesellschaft „Harmonie“, Gudrunstr. 9:
„Shakespeare in seiner Zeit“  Vor 450 Jahren wurde William Shakespeare geboren. Seine Werke sind in der englischen Renaissance entstanden, einer Phase des Übergangs vom Mittelalter zur frühen Neuzeit. Wie konnte der Sohn eines Handschuhmachers aus Stratford-upon-Avon der bedeutendste Dramatiker der Welt werden? Dies erklärt uns  der Anglistik-Professor Roland Weidle  der RUB und  Vize-Präsident der Deutschen Shakespeare-Gesellschaft.


Donnerstag, 25. September, 15:30 Uhr,
Gesellschaft „Harmonie“, Gudrunstr. 9:
„Die Tunisreise“ Vor 100 Jahren unternahm das deutsch-schweizerische Künstlertrio August Macke, Paul Klee und Louis Moilliet eine Studienreise nach Tunis. Hier entdeckten sie eine fremde Welt: den Orient. Doch im heutigen Tunesien haben Modernisierung und Globalisierung deutliche Spuren  hinterlassen. Der Vortrag von Stefan Roggenbuck dokumentiert diese Entwicklung anhand einer Bilderreise, die entlang der klassischen Route des Künstlertrios verläuft.


Donnerstag, 09. Oktober, 15:30 Uhr,
Gesellschaft „Harmonie“, Gudrunstr. 9:
"Du musst verstehn, aus Eins mach Zehn". Zahlensymbolik in der abendländischen Literatur von der Bibel bis zur Gegenwart. Schon immer haben Menschen mit bestimmten Zahlen und Zahlenverhältnissen gewisse Vorstellungen verbunden - zumal in allen Bereichen der Kunst. Komponisten, Maler und besonders die Dichter machen sich das in ihren Werken in unterschiedlichster Weise zunutze. Diese Bezüge werden von Prof. Heinz Rölleke vorgestellt.


Donnerstag, 23. Oktober, 15:30 Uhr,
Gesellschaft „Harmonie“, Gudrunstr. 9:
Dr. Mechthild Isenmann nennt ihren Vortrag: „Die Beginen. Eine eigenständige weibliche Lebensform im Mittelalter“.  Die Beginenbewegung entstand Anfang des 13. Jh.  Sie wurde vor allem von Frauen geprägt, die in der mittelalterlichen Stadtgesellschaft ein frommes, arbeitsames und zugleich selbständiges Leben führen wollten. Eindrucksvolle Zeugnisse der Beginenbewegung finden wir in den großen Beginenhöfen in Brügge, Diest, Tongeren oder auch Lier, die heute sogar zum Unesco Weltkulturerbe gehören.


Donnerstag, 30. Oktober, 12:00 Uhr am Hustadtring / 12:15 Uhr an der Wittener Straße/Hbf.:
Halbtagesfahrt nach Oberhausen. „Der schöne Schein“ Große Meisterwerke der Kunstgeschichte und die virtuellen Räume der Installation "320° Licht" im Gasometer. Diese Ausstellung zeigt knapp 200 ausgewählte Bilder und Skulpturen der vergangenen Epochen in großformatigen Fotografien und Abgüssen – von der Antike bis Picasso. Anschließend können wir bei Kaffee und Kuchen gemeinsam über die Ausstellung plaudern. (max. 50 Pers.) Kosten/p.P. € 25,-- für Fahrt, Eintritt, Führung und Imbiss. (Rückfahrt ca. 17:00 Uhr) Bis zum  09. Okt. 2014 können Sie sich schriftlich (mit frankierter Rückantwort) anmelden bei:   Ursula Bickern, Schnatstr. 11a, 44795 Bochum.


Donnerstag, 06. November, 15:30 Uhr,
Gesellschaft „Harmonie“, Gudrunstr. 9:
"Mich deucht, die Musik müsse vornehmlich das Herz rühren" Carl Philipp Emanuel Bach zum 300. Geburtstag. Unsere 2. Vorsitzende Ursula Bickern referiert über den zweitältesten Bach-Sohn, den "Vorläufer" der Wiener Klassik.


Donnerstag, 20. November, 15:30 Uhr,
Gesellschaft „Harmonie“, Gudrunstr. 9:
Manfred Coenen aus Lüdinghausen nennt seinen Vortrag: 1814/1815 - Wendezeit nach dem Fall Napoleons. Er wird dabei darstellen: - die Umwälzungen und Veränderungen in  der napoleonischen Ära und  die Ereignisse nach 1814/1815 sowie die Folgen auch in unserer Region.


Donnerstag, 27. Oktober, 09:15 Uhr am Hustadtring / 09:30 Uhr an der Wittener Straße/Hbf.:
Wir fahren nach Telgte / Münster.  Erst besuchen wir in Telgte die 74. Krippenausstellung
"Und sie fanden das Kind", sowie das RELíGIO Ausstellungsprogramm. Auch ein kurzer Besuch der Gnadenkapelle ist geplant. Es geht danach weiter nach Münster. Für den Besuch des Weihnachtsmarktes in Münster ist noch Zeit bevor wir ca. 17:00 Uhr den Rückweg antreten. (max. 50 Pers.) Kosten/p.P. € 20,-- bis zum 09. Okt. 2014 können Sie sich schriftlich (mit frankierter Rückantwort) anmelden bei: Ursula Bickern, Schnatstr. 11a, 44795 Bochum.


Donnerstag, 04. Dezember, 15:30 Uhr,
Gesellschaft „Harmonie“, Gudrunstr. 9:
Vorweihnachtliche Feierstunde mit „Erzählungen und Geschichten von der Weihnachtsfreude“. Dorothée Grütering begleitet von Martina Fleischer - Harfe. Nach der Feierstunde sind Sie eingeladen zu einem Glas Sekt. Wenn Sie nach der Feierstunde bei einem Abendessen in der Harmonie das Frau-und-Kultur-Jahr ausklingen lassen möchten, melden Sie sich bitte bei: Ursula Bickern, Schnatstr. 11a,  44795 Bochum oder tragen sich in die bei den Veranstaltungen (ab November) ausliegende Liste ein.   Anmeldeschluß: 14. November 2014


Unsere Anschrift
Renate Ruhlig-Schulte (1. Vorsitzende)
Bunsenstraße 24
44793 Bochum
Tel.: 0234 / 67 12 6
E-Mail: ruhlig-schulte@t-online.de

Unsere Arbeitsgemeinschaften treffen sich nach Absprache mit den Leiterinnen.

Arbeitsgemeinschaft Literatur 1: zweimal monatlich montags um 15.45 Uhr bei Lieselotte Nitsche - Leitung Margret van den Hövel.

Arbeitsgemeinschaft Literatur 2: zweimal monatlich dienstags um 15.00 Uhr bei Marlies Dahlhaus - Leitung Marlies Dahlhaus.

Arbeitsgemeinschaft Theater: jeden 3. Mittwoch im Monat um 15.30 Uhr bei Margot Muell - Leitung Margot Muell.

Werkgruppe "Kreatives Gestalten": Themen und Termine bitte bei Gisela Schlitt erfragen - Leitung Gisela Schlitt.

Wandergruppe 1 ("Schnelle Gruppe"): jeden 2. Mittwoch im Monat - Leitung Ursel Krüger.

Wandergruppe 2 ("Spaziergruppe"): ebenfalls jeden 2. Mittwoch im Monat - Leitung Irmgard Remer.


   

zurück zur Startseite | aktueller Veranstaltungskalender | Homepage Deutscher Verband Frau und Kultur    


   

mit freundlicher Unterstützung von PIXELHAUS® Internet Services  

Counter